Home > Brauchtum > Jagdhornbläser > JHBG Jagdbezirk Villach

JHBG Jagdbezirk Villach

 

JHGB Arriach

 
Gegründet 1995
Bereits mehrere Teilnahmen an Jagdhornbläserwettbewerben mit Platzierungen in Gold

Ihre Hauptaufgabe sieht die Gruppe jedoch an der Teilnahme am kulturellen Leben in der eigenen Gemeinde und näheren Umgebung. Die Gruppe feierte am 18. September 2005 ihr 10-jähriges Bestandsjubiläum und ist somit die jüngste Jagdhornbläsergruppe des Bezirkes Villach. Geleitet wird sie von Hornmeister H.P. Stinnig, der auch als Blasmusikkapellmeister und Komponist bekannt ist. Derzeit wirken 11 aktive, darunter 2 weibliche Bläser mit.

Kontaktadresse: Obmann Armin Unterköfler, Vorderwinkl 5, 9543 Arriach, Tel.: 04247 8267


 

JHBG Landskron

 
Die malerische Burgruine Landskron bei Villach und die gleichnamige darunterliegende Ortschaft sind die Namensgeber dieser Gruppe. Das musikalische Wirken der Jagdhornbläsergruppe Landskron ist stark durch die Kompositionen von Prof. Walter Dick, Kulturpreisträger der Stadt Villach, charakterisiert. An die 25 Stücke und 2 Messen stammen aus seiner Feder. Ausgezeichnete Erfolge bei nationalen und internationalen Wettbewerben konnten unter dem langjährigen Hornmeister Paul Katholnig erzielt werden. Nicht nur als Träger jagdlichen Brauchtums, sondern auch durch das Mitwirken bei vielen anderen kulturellen Veranstaltungen hat sich die Gruppe als Kulturträger auch über die Grenzen des Bezirkes Villach hinaus etabliert. Die derzeit 14 Bläser mit einer Mitgliederstruktur von 14 bis über 70 Jahren sind ein gutes Beispiel für die generationenübergreifende Kraft der Musik.

Kontaktadresse: Obmann Martin Hufnagel, Hubertusweg 22, 9241 Wernberg, Tel.: 04252 22 15 oder 0664 26 44 047, E-Mail: office@rd-hufnagel.at

tl_files/jaegerschaft/2011/images/Brauchtum/jhbg_landskron.jpg


 

JHBG Kanaltal

 
"Sitz" der Gruppe ist Uggowitz im Kanaltal/Italien. Die Bläser kommen aus Italien und Österreich und man trifft diese Gruppe immer wieder in diesen beiden Ländern bei kulturellen Veranstaltungen. Da die Gruppe in ihrer eigenen Region wenig Möglichkeiten zum Kontakt mit anderen Jagdhornbläsergruppen hat, haben wir sie bei uns im Reigen der Kärntner Jagdhornbläsergruppen gerne aufgenommen. Nach vielen Jahren der musikalischen Leitung durch Fritz Reiter übernahm die Stelle des Hornmeisters nunmehr Marko Pagnutti. Bei der Teilnahme an internationalen Jagdhornbläserwettbewerben wurde insgesamt 3-mal das Leistungsabzeichen in Gold erspielt.

Kontaktadresse: Obmann Ernesto Maizinger, Via Friuli 13, 33018 Tarvisio, Tel.: 0039 0428 2095


 

Jagdmusik Villach

 

Die Jagdmusik Villach wurde 1991 unter dem Namen "Jagdhornbläsergruppe Silbersee" gegründet. Aufgrund der vielen erfolgreichen Auftritte in Österreich sowie im Ausland wurde der Name 1998 als Zeichen der Verbundenheit mit der Stadt Villach auf "Jagdmusik Villach" geändert. Dementsprechend wurde auch das Vereinssymbol in den Farben gelb-schwarz gestaltet und eine jagdliche Tracht zur Identifizierung des Vereins entworfen. Von Anfang an wurde in diesem Verein auf musikalisches Niveau und Jugendarbeit großer Wert gelegt. Dass dieser Weg richtig ist und war, beweisen Erfolge bei nationalen und internationalen Wettbewerben (20-mal Leistungsabzeichen in Gold). Der Klangkörper besteht derzeit aus 16 aktiven Mitgliedern aller Altersstufen. Auch der Frauenanteil ist beträchtlich.

Als musikalischer Leiter und Hornmeister steht Julius Stöffler seit dem Frühjahr 2014 dem Verein vor. Das Repertoire reicht von den traditionellen Jagdsignalen bis zur konzertanten Jagdmusik für gemischte Jagdhörner in der Stimmung „B“. Durch verschiedene Arrangements und Eigenkompositionen des Gründungshornmeisters Sepp Fertin wurde der musikalische Charakter des Vereins geprägt.

Sepp Fertin komponierte und arrangierte viele Stücke wie „Ave Maria“, „Die kleine Jagdmusik“ (Anlehnung an die „Kleine Nachtmusik“ von W.A. Mozart), „Gerlitzen-Fanfare“, „Alpenstadt-Fanfare“, „Alpenstadt-Romantik“ und vieles mehr. Somit kann die Jagdmusik Villach mit Dank und Stolz auf viel eigenes musikalisches Repertoire zurückgreifen.


Kontaktadresse:
Obmann Julius Stöffler, Seebacher Allee 66c, 9524 Villach-Magdalen, T 0664 333 4488, E-Mail: kontakt@jagdmusik-villach.at, Web: www.jagdmusik-villach.at


 

Bleiberger Jagdhornrunde

 
Die Gruppe besteht derzeit aus 8 aktiven und ca. 70 unterstützenden Mitgliedern. Hauptsächlich werden durch die Bläser jagdliche Veranstaltungen umrahmt sowie verschiedenste Veranstaltungen für den Kreis der Freunde der Bleiberger Jagdhornbläser mitgestaltet. Besonders hervorzuheben ist die Jubiläumsveranstaltung anlässlich des 25-jährigen Bestehens, das 2004 im Kreise zahlreicher Gäste, Freunde und befreundeter Jagdhornbläsergruppen gefeiert wurde. Geleitet wird die Bleiberger Jagdhornrunde von Hornmeister Andreas Liesinger, der über viele Jahre auch Bezirksobmann des Bezirkes Villach war.

Kontaktadresse: Obmann DI Hannes Burger, 9530 Bad Bleiberg 116, Tel.: 0664 8145420

Zurück