Home > Brauchtum > Jagdhornbläser > JHBG Jagdbezirk St. Veit an der Glan

JHBG Jagdbezirk St. Veit an der Glan

 

JHBG Guttaring-Althofen

 
Die Jagdhornbläsergruppe Guttaring-Althofen wurde 1985 von HR Alfred Tobernigg und Gerfried Rosenfelder gegründet, um das jagdliche Brauchtum zu pflegen. Von 1985 bis 2001 führt Alfred Tobernigg als Obmann die Gruppe und konnte mit 8 Mitgliedern unter Hornmeister Helmut Gier beachtenswerte musikalische Erfolge feiern. Gespielt wird ausschließlich mit Parforcehörnern in B. Seit 2004 konnte der jetzige Obmann, Gründungsmitglied Gerfried Rosenfelder, den weithin bekannten Militärmusiker und Kapellmeister Willi Eder für die musikalische Leitung gewinnen.

Kontaktadresse:
Obmann Gerfried Rosenfelder
Deinsbergsiedlung 19, 9334 Guttaring
Tel.: 0664 9255111

tl_files/jaegerschaft/2016/Februar/jhb_guttaring.JPG

 

 

 

 

 


 

JHBG Salzerkopf

 
Bei der Hegeringversammlung im Jahre 1985 beschloss man, in Straßburg eine Jagdhornbläsergruppe zu gründen. 12 Begeisterte und Hornmeister Walter Strutz begannen mit der Probenarbeit. Die Jagdhornbläsergruppe Salzerkopf wurde gegründet. Salzerkopf (der höchste Berg der Gemeinde Straßburg) deshalb, weil die meisten Bläser um und am Berg wohnen. Derzeit hat die Bläsergruppe 18 aktive Mitglieder, bei denen die Freude am Jagdhornblasen und die Kameradschaft im Vordergrund stehen. Als Kulturträger in der Gemeinde stellt sich die Gruppe für die Umrahmung von Festlichkeiten und Mitwirkung an Jagden und jagdlichen Anlässen für ca. 20 Auftritte im Jahr zur Verfügung.
Es wird das Jagdhorn in B-Dur geblasen - 5 Parforce- sowie 13 Fürst-Pless-Hörner verleihen der Bläsergruppe ihren unverwechselbaren Klang.
Für die musikalische Leitung zeichnet Hornmeister Walter Strutz verantwortlich.

Kontaktadresse: Obmann Karl Leitgeb
Schneßnitz 7, 9342 Straßburg
Tel. 04266 2196 oder 0664 2373520

tl_files/jaegerschaft/2011/images/Brauchtum/jhbg_salzerkopf.jpg
E-Mail: reibnegger@gmx.at


 

JHBG Weydgesellen Glödnitz

 
Der Verein wurde 1968 von 5 interessierten Jägern gegründet. Die ersten Möglichkeiten für Auftritte boten sich bei Hubertusfeiern, Jägerschießen und ähnlichen jagdlichen Veranstaltungen. Im Laufe der Jahre hat sich die Mitgliederzahl stetig erhöht, derzeit sind es 11 Bläser. 1996 erfolgte ein instrumentaler Umstieg auf das Es-Parforcehorn. Bei nationalen und internationalen Wettbewerben feiert diese Gruppe unter der Leitung von Hornmeister Wolfgang Obersteiner immer wieder sehr gute Erfolge. Ein Anliegen der Vereinsleitung war und ist es heute noch, junge Jagdhornbläser auszubilden und zu integrieren und als wesentlicher Bestandteil im kulturellen und jagdlichen Geschehen in der Gemeinde Glödnitz tätig zu sein.

Kontaktadresse:
Gerhard Altmann
Tel.: 0664 5304532


 

JHBG Wieting

 

Die "Jagdhornbläsergruppe Wieting" wurde 1986 als Fürst-Pless- und Parforcehorngruppe in der Stärke von 11 Bläserinnen und Bläser gegründet. Lehrer und Hornmeister war über 10 Jahre der bekannte Kapellmeister Ernst Hribar. Wegen beruflicher und persönlicher Veränderungen wurde 2003 der Entschluss gefasst, künftig als Parforcehorngruppe aufzutreten. Bezirkskapellmeister Willi Eder begleitete von da an die Gruppe als Hornmeister bis 2007, seither liegt die musikalische Verantwortung in den Händen von Walter Regenfelder. Ziel ist es, neben traditioneller Jagdmusik und Brauchtumspflege auch moderne Jagdmusik zu erarbeiten. Fixpunkt ist jedes Jahr die Hubertusmesse in Wieting, wobei immer eine neue Messe einstudiert wird. 2014 wurde erstmals die von Hornmeister Walter Regenfelder geschaffene "Görschitztaler Huberstusmesse" aufgeführt. Ebenfalls nehmen wir bei internationalen Bläserwettbewerben teil, bei denen wir bisher immer die höchste Auszeichnung "Gold" erspielen konnten. Weitere Höhepunkte waren für uns auch die Teilnahme am Jägerball in der Wiener Hofburg, die Eröffnung der Jagdmesse "die hohe Jagd" in Salzburg, die Teilnahme an verschiedenen Jagdkonzerten außerhalb Kärntens und Österreichs sowie die musikalische Gestaltung des 3. International Falconry Festivals in Abu Dhabi.
Vorrangig bleibt aber unser Wirken in der Gemeinde und im Hegering, wobei wir auf das Brauchtum in der Jagd besonderen Wert legen.

Kontakt:
Obfrau Brigitte Ratheiser
Gobertal 4
9375 Hüttenberg
Tel.: 0650 9702 551



 

JHBG Hunting-Horn-Kitz

 
Die "Hunting-Horn-Kitz" aus dem Umfeld der JHBG Wieting wurden 2012 ins Leben gerufen. Vier musik- und jagdbegeisterte Jugendliche (Laura und David Ratheiser sowie Andreas und Alexander Wosatka), die schon sehr darauf warten endlich die Jagdprüfung ablegen zu können, sowie Hornmeister Walter Regenfelder und sein Stellvertreter Philipp Ratheiser können schon auf eine Vielzahl von sehr interessanten Auftritten mit abwechslungsreicher Musikliteratur zurückschauen und wirken auch schon unterstützend bei der JHBG Wieting mit. Die Qualität dieser jungen Talente wurde auch gleich mit dem Erreichen des Leistungsabzeichens in Gold beim Internationalen Bläserwettbewerb 2015 in Werfenweng unter Beweis gestellt.
Ziel ist es, das jagd- und jagdmusikalische Brauchtum zu erlernen und alsbald als Jungjägerin und Jungjäger auch in die Praxis umsetzen zu können. Weitere interessierte Kinder und Jugendliche sind sehr herzlich willkommen und haben die Chance in eine tolle Gemeinschaft hineinzuwachsen.


Kontakt:
Walter Regenfelder
Höffern 8
9375 Hüttenberg
Tel.: 0664 543 1846 bzw. 0664 3843 425

Zurück