Home > Recht > Verordnungen des LV > 4. Verordnung 2006

4. Verordnung 2006

4. Verordnung des Landesvorstandes der Kärntner Jägerschaft vom 14. September 2006, Zahl: LGS-WÖRP/1935/1/2006 und vom 13. Dezember 2006, Zahl: LGS-WÖRP/1978/1/2006, mit der die 2. Verordnung: Wildökologischer Raumplan (WÖRP) geändert wird: Auf Grund des § 55a Abs. 1 des Kärntner Jagdgesetzes 2000, LGBl. Nr. 21, zuletzt geändert durch LGBl. Nr. 53/2006, wird verordnet:

Artikel I

Die 2. Verordnung des Landesvorstandes der Kärntner Jägerschaft vom 4. November 2004, Zahl: WÖRP/72/1/2004, mit der der Wildökologische Raumplan (WÖRP) erlassen wurde, wird wie folgt geändert:

1. § 4 Abschussrahmen lautet:

In  den  Wildregionen   wird   für   die  der  Abschussplanung unterliegenden Wildarten folgender Abschussrahmen festgelegt:

Als Untergrenze:    
Bei Rotwild, Rehwild, Gamswild und Muffelwild der  durchschnittliche    Abschuss    der    letzten   4 Jahre, bei Raufußhühnern und Schnepfen Null, bei Murmeltieren  der durchschnittliche Abschuss der letzten 4 Jahre minus 50 %.

Als Obergrenze bei: Rotwild:

Abschussfreigabe lt. letztem Abschussplan     + 30 %
Rehwild:
Abschussfreigabe lt. letztem Abschussplan     + 30 %
Gamswild:
Abschussfreigabe lt. letztem Abschussplan     + 0 %
Muffelwild:
Abschussfreigabe lt. letztem Abschussplan     + 50 %
Auerwild:
7 % der im Durchschnitt der letzten beiden Zählungen gezählten Hähne

Birkwild:
9 % der im Durchschnitt der letzten beiden Zählungen gezählten Hähne    

Waldschnepfe:
Durchschnitt der in den letzten 4 Jahren  erlegten 
Waldschnepfen      + 100 %

Murmeltiere:
Abschussfreigabe laut letztem Abschussplan     + 0%"

2. Im § 5 Abs. 1 werden im Bezirk St.Veit a.d. Glan

(Bezirkskennziffer 205) nachfolgende Jagdgebiete eingefügt:

Nach der Ziffer 332 wird  die Ziffer "333" und nach   der Ziffer 363 wird die Ziffer "364" eingefügt.

Im Bezirk Feldkirchen (Bezirkskennziffer 210) werden nachfolgende Jagdgebiete eingefügt:

Nach der   Ziffer 082 wird die Ziffer "083" und nach der Ziffer 084 wird die Ziffer "085" eingefügt.

Die Ziffer 078 wird durch die Ziffer "076" ersetzt.

Artikel II

Diese  Verordnung  tritt  am 1. Jänner 2007 in Kraft.

Der Landesjägermeister:

DI Dr. Gorton

Zurück